anders wandern

Detaillierte Beschreibung der Touren

Samstag, 18. Januar 2020. Neustart. Winterwanderung auf den Pürschling

Ein neues Jahr beginnt - mit all seinen Anforderungen, Hoffnungen, Erlebnissen.

Wie die neuen Herausforderungen annehmen, bewältigen?
Wie unsere Energien sinnvoll einsetzen?

Wir wandern durch die stille Winterwelt und geniessen die Schönheit um uns herum, erfahren neueste Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels in den Alpen, tauschen uns aus über Lösungsansätze, geniessen die Gemeinschaft.

verlegt vom 4.1. wegen schlechten Wetters

 

Treffpunkt: Samstag, 4. Januar um 10:15 Uhr am Bahnhof Unterammergau

Distanz: 12 km, Höhe: 700 m

Dauer: ca 6 h (4 h reine Gehzeit)

Teilnahmegebühr: 10 Euro

Anmeldeschluss: 2. Januar 2020

Mitbringen: festes Schuhwerk, warme Anziehsachen, Tagesverpflegung, Sonnenbrille, je nach Schneelage Schlitten.

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

AUSGEBUCHT

Samstag; 15. Februar 2020. Eiswelten in der Partnachklamm - Rundgang über Eckbauer

Im Winter ist die Partnachklamm besonders beeindruckend.  Meterlange Eiszapfen hängen von den steilen Wänden und erzeugen mit ihrem bläulichen Licht eine wunderschöne Stimmung. Wir nehmen uns Zeit, die Eiswelt zu bestaunen und wandern danach gemütlich über den Eckbauer (Möglichkeit der Einkehr und Diskussion im Warmen) zurück nach Garmisch. Bitte wenn möglich mit Zug anreisen!

 

Treffpunkt: Samstag, 15. Februar 2020 um 9:00 Uhr in der Bahnhofshalle von Garmisch-Partenkirchen

Distanz: 11 km, Höhe: 510 m

Dauer: ca 5 h
Teilnahmegebühr: 8 Euro + Eintritt 6  Euro)

Anmeldeschluss: 13. Februar 2020

Mitbringen: festes Schuhwerk, warme Anziehsachen, Tagesverpflegung, Sonnenbrille; Alpenvereinsausweis, falls vorhanden.

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

Sonntag, 1. März. Märzenbecher im Seeholz

Das Seeholz am Westufer des Ammersees ist ein wunderschönes Naturjuwel,  ganz besonders im frühen Frühjahr, wenn 1000ende von Märzenbechern blühen. Wir entdecken und geniessen die Schönheit und tauschen uns aus über die Natur und unsere Verantwortung, sie zu bewahren.

 

 

Treffpunkt: Sonntag, 1. März um 14:00 am Bahnhof Riederau

Distanz: 3 km

Dauer: ca 2 h
Teilnahmegebühr: 5 Euro

Anmeldeschluss: 29. Februar 2020

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

ABGESAGT wegen Corona.

Samstag, 25. April 2020. Frühjahrsblüher am Staffelsee

Die Moorwiesen am Staffelsee sind im Frühjahr ganz besonders schön. Enziane, Mehlprimeln, Trollius, Orchideen - dieser Ort lädt ein zum Verweilen, Geniessen, Sich-an-der-Schönheit-Freuen.

Wir wandern vom Bahnhof Uffing  zum Staffelsee und machen dort eine kleine Rundtour. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, noch in den Biergarten am Staffelsee zu gehen.

 

Treffpunkt: Samstag, 25. April 2020 um 12:30 Uhr am Bahnhof Uffing

Distanz: 12 km, Höhe: 60 m

Dauer: ca 5 h (reine Gehzeit 3 h)
Teilnahmegebühr: 10 Euro

Anmeldeschluss: 23. April 2020

Mitbringen: festes Schuhwerk, Verpflegung, Sonnenschutz, Regenzeug

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

ABGESAGT wegen Corona.

Samstag, 2. Mai 2020. Ankunft. Vogelentdeckungen am Ammersee

Das Ammersee-Südufer ist bekannt für seine reiche Vogelwelt. Wir radeln von Raisting aus durch die wunderschönen Raistinger Wiesen zum Ammerdamm und spazieren von dort zu Fuß weiter zur Ammermündung. Dabei nehmen wir uns viel Zeit, die Natur zu beobachten und dem Vogelgesang zuzuhören.

 

 

Treffpunkt: Samstag, 20. Mai 2020 um 7:00 am Bahnhof Raisting MIT FAHRRAD!

Distanz: 11 km

Dauer: ca 4 h

Teilnahmegebühr: 10 Euro

Anmeldeschluss: 30. April 2020

Mitbringen: Fahrrad, Fernglas, Trinken und Snack

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

ABGESAGT wegen Corona.

Donnerstag, 21. Mai 2020. Zum König des Murnauer Mooses

Wachtelkönig im Murnauer Moos. Foto: Martin Kühlbeck
Wachtelkönig im Murnauer Moos. Foto: Martin Kühlbeck

Exkursion zum Charaktervogel des Murnauer Mooses, der "Nachtigall der Streuwiesen."

 

Treffpunkt: Biologische Station , 21 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden.

Teilnahmegebühr: 0,00 Euro (Spenden für die Biologische Station erwünscht)

Voranmeldung: per Mail an heiko.liebel(at)lra-gap.de oder telefonisch: 08821-751459.

 

Anfahrt: Zur Anfahrt bitte Fahrgemeinschaften bilden. Bitte bei der Anmeldung Bescheid geben, ob Sie eine Fahrgemeinscahft anbieten oder eine benötigen. Danke!

Donnerstag, 4. Juni 2020. Irisblüte in den Raistinger Wiesen

Im Juni verwandeln sich die Raistinger Wiesen in ein wunderschönes blaues Blütenmeer; Schmetterlinge fliegen von Blüte zu Blüte und man kann Braun- und Schwarzkehlchen sowie andere Wiesenbrüter beobachten. Auf einem gemütlichen Spaziergang entdecken wir die wunderschöne Vielfalt. Unter anderem erfahren Sie etwas zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzen- und Tierwelt. Nach der Exkursion besteht die Möglichkeit, zusammen in einen Biergarten zu gehen.

 

Treffpunkt: Donnerstag, 4. Juni 2020 um 17:00 Uhr am Bahnhof Raisting

Distanz: 4 km

Dauer: ca 2,5 h

Anmeldeschluss: 2. Juni 2020

Teilnahmegebühr: 5 Euro

Mitbringen: Fernglas (falls vorhanden), Sonnenschutz und Wasserflasche!

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

Samstag, 13.Mai.2020. Vielfalt im Murnauer Moos entdecken und bewahren

Naturkundliche Exkursion durch das westliche Murnauer Moos. Dabei geht es neben dem Entdecken von Vögeln, Schmetterlingen und seltenen Pflanzenarten auch darum, Ruhe zu finden, Freude an der Schönheit der Natur zu haben und ähnlich-Gesinnte Menschen zu treffen.

Aber wir werden uns auch Themen des aktuellen Naturschutzes im Murnauer Moos besprechen sowie nationale und globale Probleme des Artenrückganges und des Klimawandels ansprechen und zusammen diskutieren. Wer möchte, kann nach der Exkursion noch mit uns im Biergarten Ähndl die Exkursion ausklingen lassen.

 

Treffpunkt: Samstag, 13. Juni 2020 um 8:00 Uhr am Bahnhof Grafenaschau (Westried)

Distanz: ca 10 km

Dauer: ca 3 Stunden

Anmeldeschluss: 12. Mai 2020

Mitbringen: festes Schuwerk, Wasserflasche, Sonnenschutz, Fernglas (falls vorhanden)

Leitung: Dr. Maiken Winter, Karl Mehl und Dr. Heiko Liebel (Biologische Station Murnauer Moos)

VERSCHOBEN AUF 2021

6. – 11. Juni 2020. Wie wollen wir leben? Radtour von Imst über Mals nach Bozen

Aufbegehren gegen das System; nicht mehr Mitmachen bei der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen. Manche Gemeinden lehnen sich auf gegen bestehende Regeln und sagen: "Mit uns nicht!" Eine solche Gemeinde ist das Pestizidrebellendorf Mals. Wir besuchen dieses Dorf und erfahren, wie man die Kraft nimmt, trotz massiver Widerstände nicht aufzugeben. Wir nehmen uns 6 Tage Zeit, um von Imst aus über Mals nach Bozen zu radeln.

 

Treffpunkt: Mittwoch, 6. Juni 2020 um 9:00 Uhr am Bahnhof Weilheim

Distanz: 181 km

Höhe: 1680 m bergauf; 2189 m bergab

Dauer: 6 Tage

Anmeldeschluss: 15. April 2020

Teilnahmegebühr: 498 Euro; An- und Abfahrt sind im Preis nicht enthalten

Mitbringen: Helm, Badesachen, Anziehsachen für 6 Tage, feste Schuhe, regenzeug, Sonnenschutz, Wasserflaschen, Snack für unterwegs, Notizheft und Stift

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

Verschoben auf 2021. Fr. – Sa. 10. – 11. Juli 2020. Klimawandel in den Alpen. Besuch des alpinen botanischen Gartens am Schachenhaus

Der Klimawandel hat in den Alpen massive Auswirkungen. Diese beobachten und diskutieren wir auf unserer Wanderung zum alpinen botanischen Garten am Schachenhaus.

Am Schachenhaus (in dem wir auch übernachten) bekommen wir eine Führung von Dr. Andreas Gröger, Botaniker am Botanischen Garten München. Es wird reichlich Zeit sein, um uns über diverse Fragen des Natur - und Klimaschutzes zu unterhalten und andere Belange, die uns bewegen, zu diskutieren.

 

Treffpunkt: Samstag, 11. Juli um 9:00 am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen

Distanz: 27 km

Höhe: 1300 m

Dauer: 2 Tage

Anmeldeschluss: 25. Juni 2020

Teilnahmegebühr: 89,00 Euro; An- und Abfahrt sowie Essen im Schachenhaus sind im Preis nicht enthalten

Mitbringen: Wanderschuhe, Regenzeug, Wasserflasche, Tagesverpflegung, Hüttenschlafsack, Hausschuhe, Zahnbürtse und Co., Notizblock und Stift

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl; Führung am alpinen botanischen Garten. Dr. Andreas Gröger

AUSGEBUCHT. WARTELISTE OFFEN

Fr. – Sa. 24. – 25. Juli 2020. Abschied von den Zugspitzgletschern

Eine wunderschöne Wanderung durch das romantische Reintal - absolut empfehlenswert!

Der höchste Berg Deutschlands ist von den Folgen des Klimawandels stark betroffen. Nach einer wunderschönen Wanderung durch das Reintal zur Knorrhütte werden wir am Abend Zeit haben, über globale Probleme und Lösungsmöglichkeiten nachzudenken und Strategien zu diskutieren, wie noch rechtzeitig eine gesellschaftliche Transformation möglich ist. Auf der Spitze werden wir dann hoffentlich mit einem fantastischen Ausblick belohnt - und auf jeden Fall mit einer Führung durch die Wetterwarte (im Preis inklusive).

Übrigens, der letzte, steile Abschnitt vom Zugspitzblatt zur Spitze kann auch über die Seilbahn zurückgelegt werden.

Treffpunkt: Freitag, 24. Juli 2020 um 9:00 Uhr am Bahnhof Garmisch

Distanz: 21 km, Höhe: 2100 m

Dauer: 2 Tage

Anmeldeschluss: 9. Juli 2020

Teilnahmegebühr: 139 Euro (inkl. Talfahrt und Übernachtung);
Kosten für Anfahrt nach Garmisch-Partenkirchen und Essen sind separat

Mitbringen: feste Wanderschuhe, Wanderstecken, Schlafsack und Kissenbezug, Hausschuhe, Sonnenschutz, Wasserflaschen, warme Anziehsachen (Handschuhe!), Regenzeug

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl; Führung auf der Wetterwarte durch einen Angestellten der Wetterwarte

 

BITTE DRINGEND BEACHTEN: Corona-Regeln auf der Knorr-Hütte:

https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/knorrhuette#horizontalTab2

25. Juli 2020. Führung auf der höchsten Wetterwarte Deutschlands

Die Wetterwarte auf der Zugspitze ist ein Ort, den Sie nie vergessen werden. Der Rundumblick in die Welt der Alpen ist atemberaubend. In der Wetterwarte selbst ist es weniger weitläufig - auf minimalem Raum arbeiten die Wetterwärter seit 1900 an einem der extremsten Arbeitsplätze Deutschlands. Was Sie dort tun erfahren Sie von einem Mitarbeiter der Wetterwarte. Vor der Führung spazieren wir zum Schneeferner und zur Aussichtsplattform am Windloch.

Bitte festes Schuhwerk und warme Kleidung mitbringen - in fast 3000 m kann es überraschende Kälteeinbrüche mit Schnee geben.

 

Treffpunkt: Zugspitzblatt (Ort wird noch bekannt gegeben); 12:00 Uhr

Dauer:  2,5 h (Spaziergang zum Gletscher) + 1,5 h (Wetterwarte)

Teilnahmegebühr: 25 Euro (plus Anfahrt und Seilbahn)

Anmeldeschluss: 22. Juli 2020

Mitbringen: festes Schuhwerk, Sonnenschutz, Wasserflaschen, verpflegung, Regenzeug

Leitung: Dr. Maiken Winterund Karl Mehl; Führung auf der Wetterwarte: Robert Schardt

Verschoben auf 2021. 07. – 11. August 2020. Alles im Fluss. Radltour von München zur Isar-Quelle

Die Isar von München bis zu ihrem Ursprung folgen; die Veränderungen in Fluss und Landschaft wahrnehmen; Zeit zum Entdecken, Nachdenken, Diskutieren und Entspannen. Das erleben wir gemeinsam auf dieser gemütlichen Radltour.

 

Treffpunkt:  Mittwoch, 26. August 2020 um 10:00 Uhr am Maximilianeum, München

Distanz: 144 km, Höhe: 600 m

Dauer: 5 Tage

Anmeldeschluss: 10. August 2020

Teilnahmegebühr: 349 Euro

Mitbringen: Helm, Badesachen, Anziehsachen für 6 Tage, feste Schuhe, Regenzeug, Sonnenschutz, Wasserflaschen, Snack für unterwegs, Notizheft und Stift

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

25. September 2020. Exkursion zur höchsten Forschungsstation Deutschlands - dem Schneefernerhaus

Klimaforschung live - bei einer Führung durch die Forschungsstation Schneefernerhaus werden wir in die Forschungsarbeit der Klimawissenschaft eingeführt. An diesem fantastischen Ort mit einem atemberaubend schönen Blick werden wir anschliessend diskutieren, was wir zusammen tun können, um noch rechtzeitig eine Klimakatastrophe aufzuhalten.
Nach der Führung im Schneefernerhaus werden wir noch vom Zugspitzblatt aus einen Spaziergang zum Schneeferner und zur Aussichtsplattform am Windloch machen.

Treffpunkt: Talbahn der Zugspitze um 9:00; die Führung beginnt um 11:00

Dauer: 8 h

Teilnahmegebühr: 89,00 (inkl. Berg- und Talfahrt)

Anmeldeschluss: 1. September 2020

Mitbringen:  Festes Schuhwerk und warme Anziehsachen.
Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl;  die Führung wird vom Personal des Schneefernerhauses durchgeführt.

Samstag, 10. Oktober 2020. Herbstwanderung von Utting nach Diessen

Herbst. Besinnung auf Vergangenes; Abschied von Menschen, Ideen, Vorstellungen; Ruhe finden und Energie für die dunklere, bner auch gemütlichere Winterzeit - und für den Neustart im Neuen Jahr.

 

Auf breiten Wegen haben wir die Möglichkeit, im Gespräch und in der Stille die wunderschöne Herbststimmung zu geniessen.

 

Zum Abschluss werden wir (wer möchte) in der evangelischen Kirche in Diessen  gemeinsam musizieren mit Liedern aus dem Neuen Geistlichen Lied.

 

Treffpunkt: Samstag, 10. Oktober 2020 um 11:15 am Bahnhof Utting

Distanz: 12 km

Dauer: 5 h

Anmeldeschluss: 8.10.2020

Teilnahmegebühr: 10 Euro

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl

Sa - So, 24. - 25. Oktober. Besuch der Lebensgemeinschaft Schloß Tempelhof

Wir wandern von Schnelldorf zu Schloss Tempelhof und erhalten dort einen Einblick in eine faszinierende Lebensgemeinschaft. Was ist notwendig, um eine Lebensgemeinscfat harmonisch zu gestalten, was sind Schwierigkeiten, die man beachten sollte? Wie gestaltet man ein erfolgreiches Zusammenleben?
Bei einer Führung durch Schloß Tempelhof erhalten wir tiefere Einblicke in das Gemeinschaftsleben und haben viel Zeit zum Diskutieren und Überlegen, ob und wie wir bei uns zwischen Ammersee und Alpen eine Lebensgemeinschaft aufbauen können.
Treffpunkt: 7:40 Bahnhof Weilheim. Abfahrt von Weilheim um 7:49. Zustieg in München Pasing um 8:43 möglich.

Distanz: 11 km (Wanderung von Schnelldorf zu Schloß Tempelhof)

Dauer: 2 Tage

Anmeldeschluss: 1. September 2020

Teilnahmegebühr: 98 Euro, inklusive Übernachtung und Verpflegung. Bayernticket zusätzlich - Kosten je nach Anzahl der TeilnehmerInnen, die ein Bayernticket teilen.

Leitung: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl