Exkursionen

Interessieren Sie sich für den Klimawandel und lieben die Natur und die Berge? Dann sind unsere Exkursionen etwas für Sie! Meilerhütte, Zugspitze. Schneefernerhaus oder auch einfach "nur" die Iriswiesen bei Raisting - es ist für alles was dabei. Wir freuen uns auf  wunderschöne Ausblicke und spannende Diskussionen mit Ihnen!

Alle Exkursionen werden geführt oder begleitet von der Biologin Dr. Maiken Winter. Dabei geht es uns vor allem darum, die wunderschöne Natur zu erleben; Pflanzen, Vögel und Schmetterlinge zu entdecken, und Fakten zu Biodiversität und Klimawandel kennenzulernen oder zu vertiefen.

Anmeldungen bitte über EMail an Dr. Maiken Winter - info@wissenleben.de

Anmeldeschluss ist bei mehrtägigen Exkursionen: 2 Wochen vor Beginn.

Sa 25. Mai 2019 - Klimaspaziergang: Zur Irisblüte zu den Raistinger Wiesen

Ende Mai verwandeln sich die Raistinger Wiesen in ein wunderschönes blaues Blütenmeer; Schmetterlinge fliegen von Blüte zu Blüte und man kann Braun- und Schwarzkehlchen sowie andere Wiesenbrüter beobachten. Auf einem gemütlichen Spaziergang entdecken wir die wunderschöne Vielfalt von Grasland, das nicht durch Überdüngung und Pestizideinsatz beeinträchtig ist. Unter anderem erfahren Sie etwas zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzen- und Tierwelt. Nach der Exkursion besteht die Möglichkeit, zusammen in einen Biergarten zu gehen.

 

Anmeldung bis zum 22.5.2019 unter info@wissenleben.de
Max. Teilnehmerzahl: 20

Treffpunkt: Bahnhof Raisting (wenn möglich mit Zug anreisen!); 8 - 11 h

Teilnahmegebühr: 5,00 Euro. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre kostenfrei
Leitung: Dr. Maiken Winter
Nicht vergessen: Fernglas (falls vorhanden), Sonnenschutz und Wasserflasche!

15.-16. Juni. Klimawanderung:Alpiner Botanischer Garten und Meilerhütte

Der Klimawandel hat in den Alpen massive Auswirkungen. Diese beobachten und diskutieren wir auf unserer Wanderung zum alpinen botanischen Garten am Schachenhaus, und weiter auf die spektakuläre Meilerhütte. Zurück geht es ins Leutaschtal oder durch die Partnachklamm.

 

Voraussetzung: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Ausdauer.

Mitbringen: Hüttenschlafsack und -hausschuhe, Regensachen, Bergschuhe, Sonnencreme, warme Anziehsachen, Verpflegung für den Tag.

Treffpunkt: 15.6. um 9 h in Garmisch am Parkplatz Skistadion, Eingang Partnachklamm.

Rückkehr 16.6. gegen 17 h in Garmisch am Parkplatz Skistadion oder am Hubertushof (von dort mit Bus und Bahn zurück).

Dauer: 2 Tage

Max. Teilnehmerzahl: 8

Kosten: 95 Euro An- und Abfahrt sowie Getränke in der Hütte auf eigene Kosten

Leitung: Dr. Maiken Winter

Do - Fr 18. - 19.7.2019 - Klimawanderung: Zum schwindenden Gletscher der Zugspitze

Der höchste Berg Deutschlands ist von den Folgen des Klimawandels stark betroffen. Auf der Knorrhütte werden wir Zeit haben, über globale Probleme und Lösungsmöglichkeiten nachzudenken und Strategien zu diskutieren, wie noch rechtzeitig eine gesellschaftliche Transformation möglich ist (siehe dazu www.global2028.de). Auf der Spitze werden wir dann hoffentlich mit einem fantastischen Ausblick belohnt - und auf jeden Fall mit einer Führung durch die Wetterwarte (im Preis inklusive).

 

Voraussetzung: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Ausdauer.

Treffpunkt: 15.6. um 9 h in Garmisch am Parkplatz Skistadion

Max. Teilnehmerzahl: 8

Dauer: 2 Tage (bis ca. 18 h am 19.7.)

Kosten: 130 Euro; An- und Abfahrt sowie Getränke in der Hütte auf eigene Kosten.

Leitung: Dr. Maiken Winter

19.7.2019. Führung auf der höchsten Wetterwarte Deutschlands

Die Wetterwarte auf der Zugspitze ist ein Ort, den Sie nie vergessen werden. Der Rundumblick in die Welt der Alpen ist atemberaubend. In der Wetterwarte selbst ist es weniger weitläufig - auf minimalem Raum arbeiten die Wetterwärter seit 1900 an einem der extremsten Arbeitsplätze Deutschlands. Was Sie dort tun erfahren Sie vom Leiter der Wetterwarte, Robert Schardt. Nach der Führung spazieren wir zum Schneeferner und zur Aussichtsplattform am Windloch.

 

Bitte festes Schuhwerk und warme Kleidung mitbringen - in fast 3000 m kann es überraschende Kälteeinbrüche mit Schnee geben.

 

Treffpunkt: Wetterwarte Zugspitze, neben dem Münchner Haus; 13:30 h

Max. Teilnehmerzahl: 20

Dauer: 1,5 h (Wetterwarte) + 2 h (Spaziergang)

Kosten: 20 Euro; Kinder kostenfrei (plus Anfahrt)

Leitung: Robert Schardt und Dr. Maiken Winter

26.7.2019. Spitzen-Klimaforschung im Schneefernerhaus

Klimaforschung live - bei einer Führung durch die Forschungsstation Schneefernerhaus werden wir in die Forschungsarbeit der Klimawissenschaft eingeführt. An diesem fantastischen Ort mit einem atemberaubend schönen Blick werden wir anschliessend diskutieren, was wir zusammen tun können, um noch rechtzeitig eine Klimakatastrophe aufzuhalten.
Bitte festes Schuhwerk und warme Anziehsachen mitbringen - in fast 3000 m kann es frisch sein, auch wenn im Tal hochsommerliche Temperaturen herrschen. Nach der Führung im Schneefernerhaus werden wir noch vom Zugspitzblatt aus einen Spaziergang zum Schneeferner und zur Aussichtsplattform am Windlich machen.

Anmeldung bis zum 10.7.2019 unter info@wissenleben.de
Max. Teilnehmerzahl: 15

Treffpunkt: Talbahn der Zugspitze um 10:00; die Führung ist um 11:00

Teilnahmegebühr: 79,00
Leitung: Dr. Maiken Winter