Weihnachtswünsche

Ich weiss nicht, wie es euch geht. Ich jedenfalls fühle mich nicht so richtig weihnachtlich; eher etwas erschöpft, etwas unruhig, aber trotz allem glücklich, hoffnungsvoll und sehr klar.

 

Sicherlich geht es vielen so, die mit offenen Augen und Herzen miterleben, wie sich unsere Lebensgrundlagen immer weiter verschlechtern und wissen - es kommt jetzt darauf an, dass wir so schnell wie möglich unser gesamtes Leben und das System, in dem wir leben, ändern. Wir haben die Möglichkeit, eine wunderschöne neue Welt zu ermöglichen - oder eine Katastrophe unbeschreiblichen Ausmaßes zu erzeugen. Was gibt es da Motivierenderes, als alles zu geben, Ersteres zu ermöglichen?

 

Es gibt so viel zu tun, dass ich oft nicht weiß, wo anfangen - und v.a. - wo aufhören. Dabei ist es so wichtig, auch einmal Abstand zu nehmen und die Seele baumeln zu lassen; glücklich und zufrieden zu sein - trotzdem (schaut euch dazu auch unsere Touren, "anders wandern" an).

 

Ich wünsche uns, dass wir in diesen Feiertagen Energie sammeln können, Zeit haben, zur Ruhe zu kommen und ohne schlechtes Gewissen einfach mal Stille und Nichtstun zu geniessen.

 

Ich wünsche uns, dass wir es schaffen, uns aus dem Weihnachtsstress auszuklinken und einfach Freude zu empfinden, dass es uns gibt. Fröhliches Bewusstsein zu bekommen, dass es so viel mehr gibt als Arbeit, Konsum und Profit - und sehr viel Wichtigeres: Freunde, auf die man zählen kann; die wunderschöne Natur; die Nähe eines lieben Menschen; Gesundheit; Zeit zur Selbstversorgung - Gutes Kochen und Backen, einkaufen radeln, etc pp.

 

Ich wünsche uns , dass wir uns trauen und es schaffen, herauszutreten aus der Mühle der Konsumgesellschaft, Dinge zu hinterfragen, die uns als "normal" vorgesetzt werden; innezuhalten; Arbeit abzubauen auch unter der "Gefahr" weniger zu verdienen, Unnützes abzuschaffen (Auto etc), Neues zu wagen, Glück mehr in der Nähe zu suchen (a la Goethe) und die Energie und Motivation nicht zu verlieren, uns für das Notwendige einzusetzen.

 

Denn: Nein, es ist NICHT zu spät. Lasst uns mit Kraft gegen das Negative stemmen, zuversichtlich, hoffnungsvoll und aktiv bleiben - Trotzdem.

 

Allen ein wunderschönes, ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und einige motivierende, sinnvolle, machbare Vorsätzen für´s Jahr 2020!

 

Maiken von WissenLeben e. V.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Helmut Stange (Dienstag, 24 Dezember 2019 15:38)

    Das ist sehr schön geschrieben. Das macht Mut und gibt Hoffnung. Ganz zu Weihnachten passend. Und: mal Abstand nehmen und die Seele baumeln lassen. Auf das Gute schauen und sich daran erfreuen. Und das eben trotz der problematischen Weltlage. Nein, es ist im Grunde nie zu spät. Ich wünsche Dir, Maiken, und WissenLeben e.V. jetzt zum Jahreswechsel hin und dann für das neue Jahr 2020 weiter alles Gute. Und: frohe Weihnachten !