Wanderausstellung Klimawandel

Kosten und Versand

Kosten

Die Leihgebühren für die gesamte Ausstellung (Bilder, Texttafeln, Aufhängehaken und -schnüre, Rollup zur Einführung der Thematik und diverse Materialien (Quizz, Fragebogen und Teilnahme am Klimaschutz-Wettbewerb) sind minimal gehalten, und betragen 

  • Schulen: 100 Euro pro Woche
  • Andere öffentliche Einrichtungen, wie z.B. Rathäuser, Landratsämter und Universitäten: 220 Euro pro Woche
  • Firmen und Ausstellungen, die Eintritt verlangen: 2500 Euro pro Monat.

Die Ausstellung sollte mindestens zwei Wochen lang gebucht werden, damit sich der Aufwand des Versendens und des Auf- und Abbaus lohnt.

 

Bitte überweisen Sie die Leihgebühr innerhalb von 2 Wochen nach dem Erhalt der Ausstellung auf unser Vereinskonto unter dem Stichwort "Wanderausstellung".
Unsere Bankverbindung lautet:

GLS Bank  

IBAN: DE37 4306 0967 8218 2169 00

BIC: GENODEM1GLS

 

Zusätzliche Kosten:

  • Transportkosten (siehe auch "Versand" unten). Der Versand der zwei Kisten kostet mit einer Spedition ca 200 Euro.
  • Kopierkosten (für die Unterlagen, falls sie verwendet werden)
  • Ersatz-Kosten, um beschädigte oder verlorene Teile der Ausstellung zu ersetzen:

    Bild: 180 Euro

    Texttafel: 25 Euro

    Plastik-Verbindungsstück: 15 Euro

    Haken plus Schnur: 10 Euro

Aufhängen und Versand

Für das Aufhängen sowie für Verpackung und Versand der Ausstellung ist der Leihnehmer vor Ort zuständig. Lesen Sie dazu bitte die Beschreibung der Bildhandhabe unter Downloads.

Unsere Wanderausstellung  wird in zwei eigens dafür gefertigte Kisten versendet.

 Die Ausstellung wird in zwei Holzkisten versendet in die jeweils 17 Bilder passen. Die Kisten haben Rollen und Griffe an jeder Seite - sie können von zwei starken Menschen gut über kurze Strecken transportiert werden.

Der Versand erfolgt über eine Spedition, die vom Leihnehmer selbst organisiert wird. Speditionen nehmen üblicherweise pro Kiste ca 90 Euro.

 

Zahlung des Versandes

Der Leihnehmer ist für die Zahlung der Versandgebühr zum nächsten Leihnehmer zuständig. Falls die Ausstellung bei WissenLeben lagert, da vorübergehend die Ausstellung nicht gebucht war, dann muss der Leihnehmer zwei Versandgebühren bezahlen (zum Leihnehmer und zurück zu WissenLeben). Es spart daher Kosten, wenn die Ausstellung jeweils von einem Leihnehmer zum nächsten gesendet wird. Helfen Sie daher mit, dass die Ausstellung immer weiter versendet wird!

 

Prüfung eventueller Schäden

Bitte verwenden Sie das Übernahme- und Abgabeprotokoll, um schon existierende bzw. neue Schäden zu protokollieren. Für Schäden, die während des Versands auftreten, sollte die Spedition aufkommen. Schäden, die durch den Leihnehmer verursacht wurden, müssen auch vom Leihnehmer bezahlt werden.