Black Friday goes Orange

WissenLeben ist überparteilich. Ausnahmsweise berichten hier wir über eine - unserer Meinung nach - sehr gute Kampagne der ÖDP: Macht aus dem "Black Friday" einen "Orange Friday"!

 

Von heute bis zum 29. November findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. (Un)passenderweise erwartet uns am Freitag, den 27. November, der alljährliche „Black Friday“. Der „Black Friday“ ist die Versinnbildlichung des Konsum- und Wachstumswahns. An diesem Tag sollen sich die Menschen mit scheinbar günstigen Sonderangeboten eindecken - meistens mit Dingen, die überflüssig sind oder die man ebensogut auch gebraucht kaufen oder ausleihen kann. Diese Dinge wurden mit viel Energie- und Materialaufwand hergestellt. In Zeiten von Corona werden einmal mehr die Online-Händler besonders von dem zu erwartenden Geschäft profitieren. Das Nachsehen haben die kleinen stationären Händler und natürlich auch die Umwelt. Denn der stetig ansteigende Verpackungsmüll erzeugt sowohl bei produktion als auch Enbtsorgung enorme Probleme für Klima und Umwelt.

 

 

Die ÖDP nimmt die letzte Novemberwoche zum Anlass, ihre Kritik am grenzenlosen Wirtschaftswachstum darzustellen und viele Menschen im Land für einen bewussteren Lebensstil zu begeistern. Geplant ist, täglich einen anderen Aspekt in Zusammenhang mit dem zerstörerischen Konsum- und Wachstumswahn zu thematisieren und Handlungsvorschläge aufzuzeigen.

 

Jede(r) kann mitmachen und durch tägliche Handlungen, Gespräche, Posts und Leserbriefe die eigene Meinung zum Thema Konsum und Profit kundtun. Schickt uns gerne eure Ideen und Links zu Posts und Leserbriefen! Natürlich sind diese Ideen nicht nur in der folgenden Woche gültig. Wer erst einmal beginnt, den eigenen Konsum zu hinterfragen und entsprechend zu handeln, wird merten: Das Leben mit reduziertem Konsum ist sehr viel stressfreier, angenehmer und kostengünstiger.

Viel Spaß und Erfolg dabei!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0