Pflanzen im Klimawandel

Phänologische Schulgärten ermöglichen

  • das unmittelbare Erleben von jahreszeitlich bedingten Veränderungen von Pflanzen
  • das Erlernen naturwissenschaftlichen Arbeitens
  • sowie das Erfassen klimabedingter Veränderungen.

 

Dieses Projekt findet in Kooperation mit der Humboldt Universität Berlin statt. Downloads und einen Blog auf den Sie Fragen und Kommentare stellen können finden Sie am Ende dieser (langen) Seite.

 

Beobachtungen an Pflanzen sind ideal für den Einstieg in naturwissenschaftliches Arbeiten. Pflanzen bewegen sich nicht, und sind leicht zu finden, besonders wenn man sie selbst gepflanzt hat. Gleichzeitig reagieren viele Pflanzen sehr sensibel auf Umweltveränderungen, so dass diese gut an Veränderungen an Pflanzen festgestellt werden können, z.B. am Datum des Blattaustriebes, des Blühens, der Fruchtreife und des Blattfalls. Der Zeitpunkt dieser Ereignisse wird v.a. durch die Lufttemperatur bestimmt. Daher sind phänologische Beobachtungen gute Indikatoren für den Klimawandel. Diese Beobachtungen sind relativ leicht, so dass sie unter Anleitung auch von Kindern im Grundschulalter durchgeführt werden können.

 

Phänologische Gärten haben das Ziel, die zeitlichen Veränderungen phänologischer Ereignisse bei Pflanzen aufzuzeigen. Die Beobachtungen werden von Wissen Leben zentral gesammelt und ausgewertet, und können dann für verschiedene Regionen und Jahre dargestellt werden. Selbstverständlich können auch die teilnehmenden Schulen die Daten miteinander vergleichen und anhand von Schülerprojekten (z.B. W-Seminar) auswerten lassen.

 

Um die Pflanzen phänologischer Gärten besser vergleichen zu können, verwenden wir die gleichen Pflanzen wie die des Globe Programms. Die Pflanzen stammen aus vegetativer Vermehrung, wodurch alle Pflanzen einer Art die gleiche genetische Konstellation haben - es gibt also keine individuellen Unterschiede zwischen den Pflanzen. Dies erleichtert den Vergleich zwischen Pflanzen einer Art an verschiedenen Standorten.

 

Die Beschreibung für das Anlegen phänologischer Gärten, und das Erfassen verschiedener Standort-Variablen finden Sie im Download.

Die verwendeten Arten können Sie der Preisliste im Download entnehmen. Sie sind nicht native Arten, da sie so ausgewählt wurden, dass sie an vielen verschiedenen Standorten der Welt so pflegeleicht wie möglich angepflanzt werden können. Insekten besuchen diese Pflanzen jedoch genauso gerne wie manche native Pflanzen.

 

Im Projekt beobachtete phänologische Phasen:

  • Beginn der Blattentfaltung
  • Beginn der Blüte
  • Vollblüte
  • Ende der Blüte
  • Erste reife Früchte
  • Beginn der Blattverfärbung
  • Beginn des Blattfalls
Pflanzung in Herrsching
Pflanzung in Herrsching

Wollen Sie mitmachen? Dann

  1. Sehen Sie sich die Beschreibungen im Download Bereich unten auf dieser Seite an.

  2. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen
     
  3. Wir können gerne die Pflanzen für Sie bestellen. Oder Sie bestellen die Pflanzen selbst bei:

    Gartenbaumschule Krauss: 
    Im Mitteltal
    74232 Abstatt
    Telefon 07062-61529
    Fax 07062-64848
    email: info@gartenbaumschule-krauss.de

    Bitte versichern Sie sich, dass die Bestellung auch wirklich durchgeführt wurde, um sicher zu gehen, dass Sie die Pflanzen rechtzeitig bekommen.

    ACHTUNG: Erkundigen Sie sich gleich bei der Bestellung um die Kosten des Versands, damit sicher gestellt ist, dass keine unnötigen Kosten entstehen!
     
  4. Organisieren Sie Schüler und Spaten, um die Pflanzen zu pflanzen. 
     
  5. Kennzeichnen Sie die Pflanzen mit einer laminierten Beschriftung.
     
  6. Sammeln Sie die Daten mit Hilfe der Datenblätter im Download Bereich unten auf dieser Seite.

 

Was kostet der Spaß?

Die Kosten werden von Sponsoren getragen. Für Sie entstehen daher keine Kosten.

 

Das Rundum Sorglos Paket

Wenn Sie Unterstützung bei Organisation und Einführung des Projektes brauchen, dann können Sie bei uns ein Rundum Sorglos Paket bestellen, und wir erledigen alles für Sie. Die Kosten dazu werden von Sponsoren getragen. Für Sie stehen daher keine Kosten an. Details dazu können Sie gerne bei uns erfragen.

 

Wer macht mit?

Folgende Schulen nehmen am Projekt Pflanzen im Wandel der Zeit teil:

 

Phänologische Gärten werden auch an mehreren anderen Orten in Deutschland und Europa gepflanzt (siehe Karte hier). Phänologische Gärten gibt es auch an Schulen, die bei Globe Deutschland teilnehmen. Wir werden die gesammelten Daten mit diesen Organisationen teilen.

 

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Materialien

Bitte schicken Sie ausgefüllte Datenblätter an Dr. Winter. Eine zentrale Dateneingabeplattform wird derzeit erstellt.

Beschreibungen und Etiketten

Globe Beschreibung der phänologischen Gärten
Detaillierte Anleitungen zum Anpflanzen und Beobachten phänologischer Gärten
Gaerten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.8 MB
Anleitung zur Standortwahl
Anleitung Standortwahl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 197.1 KB
Übersicht Phasendefinitionen
Phasendefinitionen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 194.0 KB
Pflanzenetiketten
Pflanzenetiketten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 827.7 KB

Allgemeine Datenblätter

Datenblatt zur Beschreibung des Gartens
Beschreibung_PhaenologischeGaerten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 410.3 KB
Datenblatt zur Beschreibung des Gartens - einfach
Datenblatt_Standort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.1 KB

Datenblätter für einzelne Pflanzenarten

Beobachtungsbogen phänologischer Garten: Grundschule
Unsere Pflanze heißt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.2 KB
Beobachtungsform Besenheide
Beobachtung_Besenheide.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.5 KB
Beobachtungsform Flieder
Beobachtung_Flieder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.0 KB
Beobachtungsform Forsythie
Beobachtung_Forsythie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 224.5 KB
Beobachtungsform Schneeglöckchen
Beobachtung_Schneeglöckchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.8 KB
Beobachtungsform Falscher Jasmin
Beobachtung_Jasmin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 214.9 KB
Beobachtungsform Zaubernuss
Beobachtung_Zaubernuss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.5 KB
Beobachtungsform Herbstblühende Zaubernuss
Beobachtung_Herbstblühende_Zaubernuss.pd
Adobe Acrobat Dokument 207.1 KB

Interessante Links

Bayrische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF)